Januar 08:

 

  Der Archivar bearbeitet mittels eines von Stefan H. zur Verfügung gestellten Computerprogramms uralte

  Cassettenaufnahmen .

  Los geht's mit den ersten musikalischen Gehversuchen, noch unter dem abgefahrenen  Namen The SOOPERS".........

  Man kann sich auf einiges gefasst machen !! Huahua!!

 

 Februar '08:

 

 - Bo, Schnully, Sepp und Schrupper sind wieder Live unterwegs, mit ihrer neuen Combo, den

   CREEDENCE CHOOGLE ROCKERS ! Mit dieser Band haben sie ihren alten Traum , CCR- Songs  zu spielen,

   endlich verwirklicht . Näheres hierzu unter  www.creedence-choogle-rockers.de !!

 

 -   Die ersten SOOPERS-CD's wurden mittlereile an ausgewählte Kandidaten  (  Ex- Kurzzeitsänger 

     und Ex-Tontechniker Günner, Ex-Gitarrist Hans Z. ; Bassist Bo und  Kuriositätensammler Gudsen  Merkl)

     ausgeliefert.

     Reaktionen liegen bis dato noch nicht vor.  Vermutlich hat es den Rezensenten die Sprache verschlagen oder

     die CD-Player sind beim Abspielen von "Besoopen" explodiert....

 

 

 

 

 

 

 

 

  -  Ex - Fanclub -Leiter Kutscher Kaufmann sieht sich ob der neuen ,virtuellen STEINSCHLAG - Aktivitäten gezwungen ,

     dem Mythos wieder auf die Beine zu helfen.

     Die Möglichkeit hierzu ergibt sich  in Kürze bei einem Treffen mit ehemaligen Kollegen, die  er bereits vor über

     20 Jahren mit STEINSCHLAG - Demos versorgt hatte.

    Kutscher will wieder die Werbetrommel rühren und auf die neue STEINSCHLAG - Homepage   hinweisen........

 

 

 -  Bassist Bo hat sich bereit erklärt , künftig  Beiträge zur HP zu leisten. Wer  seine  sprachlich geschliffenen ,

    süffisanten Artikel aus früheren Zeiten kennt , darf sich auf  hochwertige  literarische Ergüsse gefaßt machen.

 

 

 -  In einem Artikel im "Mühldorfer Anzeiger" zum 30- jährigen Jubiläum des Stammtisches SCHLUCKUCKSUHR"  wurde

   dessen Beitrag zum MÜhldorfer Kulturleben lobend erwähnt .Sind doch 4 von 6 STEINSCHLÄGERN  als Mitglieder

   bei "SCHLUCKUCKSUHR" verzeichnet.

 

 

 

 

 

 -  Beim Kappenabend des Stammtisch SCHLUCKUCKSUHR konnte der Archivar erste Reaktionen

    zur"Besoopen" - CD entgegennehmen. So erkannte Ex-Gitarrist Hans Z. eindeutig das damals chon vorhandene

    Hit-Potential von "Shake  Hands" und Günner zeigte sich hin und weg   "gesprochenen Teil in Anne's Song" .

    Beide sind sich einig in der positiven Beurteilung von Bertl's großartiger Spontan-Performance   im

   "Telefonbuach Blues".

 

 

 -   Bo entdeckt in München in der Nähe seines Stammlokals einen geparkten  Anhänger mit Augsburger  

     Kennzeichen mit der Aufschrift  "STOISCHLAG ".

    Is wohl eine schwäbische Tanzband.......

 

 -   Bei Internet-Recherchen entdeckt Manager Shorty eine Band "STEINSCHLAG"  aus der Ex-Ostzone! Eine

     ROLLING STONES Coverband ! Auch sehr schön....

    Leider ham die Jungs auf Ihrer Homepage kein Gästebuch, sonst könnte man sich mal  austauschen.

 

März 2008:

 

-   Schlagzeuger Sepp besucht im Rahmen der  MÜHLDORFER MUSIKNACHT zu später Stunde das  " M 1!"

    Das Lokal , in dem die Steinschläger ihre legendärsten Gigs abgeliefert haben !

    Es war wie früher : laut ,verraucht, Mörder-Stimmung ...und die SUSPICIOUS GUYS mit ihrer niedlichen  Sängerin  

    gaben zum Teil die selben Songs zum Besten wie anno dazumal   STEINSCHLAG !

    Zudem wurde der Drummer von einem alten Fan erkannt und angesprochen , wann endlich mal wieder ein

   STEINSCHLAG - Konzert zu erwarten ist......!

 

 -  BO, Franzov, Sobo ,Schnully und Sepp treffen sich anläßlich des 50. Geburtstags von STEINSCHLAG-Fan Karin

   und plauschen ein bißchen über alte Zeiten......

 

 

 -  Bei den Wahlen zum Vizepräsidenten des Stammtisches SCHLUCKUCKSUHR besiegt Bassplayer  Bo  Kaufmann

    Manager Shorty   im 4. Wahlgang und übernimmt damit nach langen Jahren der Abstinenz

    wieder ein bedeutendes Amt!

 

 -  Ex-Sänger Günner verkündet, das sich die "BESOOPEN" - CD nach wie vor auf Platz 1 seiner  persönlichen  

    Playlist befindet. Noch vor dem neuesten Werk der BRANDOS!

 

 -  Am selben Abend belabern Manager Shorty und Drummer Sepp bis 4.00 Uhr in der Früh den Mythos  STEINSCHLAG ,

   früher und heute und warum nix mehr geht und warum vielleicht doch wieder was gehen  sollte.........

   und dies alles völlig sachlich.........! Das is schon mal ein gewisser Fortschritt!

 

  April 2008:

 

   Beim Ausflug des Stammtisch SCHLUCKUCKSUHR nach Wasserburg kreiert Kassier Miche nach diversen Bieren

   den Titel einer künftig noch aufzunehmenden  STEINSCHLAG -  LP:  "SPRITZINGER- XARE UND A GEHÖRNTES " !

  Klingt gut, aber nur Eingeweihte wissen, was gemeint is.....!

 

 Mai 2008:

 

  Die alten STEINSCHLÄGER Schnully, Shorty und Sepp labern am Stammtisch mit Alt-Fan Robi über die legendäre

  BLÄDSCHAUER -LP! Erinnerungen werden ausgegraben an die Aufnahme-Sessions und die Photo - Aktionen!

  Man siniert darüberhinaus  über de  "neie LP" :  Covergestaltung, Songs ( fix is die Hommage an den legendären

  Mühldorfer Schallplattenladen "GANGLFINGER" ) und stellt fest , das die Scheibe ob der gewonnenen musikalischen

  Substanz wohl der Waahnsinn werden würde    !

 

 JUNI 2008:

  Schnully, Schrupper, Shorty ; Bo , Sepp und Ex-Gitarrist Hans Z. sind beim Konzert von  CCR-Legende John Fogerty 

  im Münchner Zenith um zu schauen, was das alte Idol mit über 60 noch zu bieten hat!

  Es war einfach mördermäßig8 bis auf den Sound.....) !

  Näheres hierzu unter  www.creedence-choogle-rockers.de  !!

 

 JULI 2008:

 

  Am 10.07.08 geben Bo, Sepp und Manager Shorty ein Interview im Radio bei der INN-

  SALZACH-WELLE zum Thema  CREEDENCE  CLEARWATER REVIVAL. Bei dieser Gelegenheit

  wurde natürlich auch auf die STEINSCHLAG-Herkunft von Bo und Sepp hingewiesen.

  Anschließend wird der Erfolg im Erhartinger Sommerkeller begossen. Dabei wird STEINSCHLAG-

  Legende Bo von einem alten Fan erkannt und mit enthusiasierten  " BO . DIE ROLLE  "- Rufen begrüßt.  Trotz

  diverser Bestechungsschnäpse läßt sich Bo aber nicht erweichen !

  Vielleicht beim nächsten STEINSCHLAG - Gig , wenn vorher weiche Matten ausgelegt werden....

 

 SEPTEMBER 08:

 

 -  Der Archivar besorgt für Hosianna-Miche eine Spezialausgabe der Blädschauer-CD mit den Bonustracks

   "Shake Hands" und "Wurschtsemme Blues" , beide aus der ersten Soopers - CD "Besoopen". Hosianna - Miche ist

   dermaßen begeistert, vor allem von der extatischen Urversion des Wurschtsemme - Blues, dass er umgehend die

   Bestellung für eine "Besoopen" - CD aufgibt.

 

 - Edi Dotzauer, ein Steinschlag - Fan seit über 20 Jahren , meldet sich bei Manager Shorty , um Neuigkeiten über die

   Band zu erfahren. Edi war seinerzeit derOrganisator des legendären Steinschlag - Konzerts am 30. April `85 im

   Gymnasium Gars, wo die Band sich nicht scheute, den damaligen PRINCE - Tophit "Purple Rain" zum Besten zu geben.

 

  -  Nach einer Übungssession der Choogle - Rockers erörtern die Ur - Steinschläger Schrupper , Schnully und Sepp

     in Sepps Keller die Möglichkeiten einer Wiederbelegung von Steinschlag. Man ist sich bewusst, dass die alten

     Songs aufgrund der dazugewonnen musikalischen Qualitäten und der verbesserten Tontechnik wohl um einiges

     besser klingen würden. Das Problem dürfte aber in der nicht ausreichenden Motivation einger Steinschläger sowie

     sonstiger oganisatorischer Probleme liegen .....

 

 

 

 

     Bei dieser Gelgenheit ordert Lisa(15) schon mal bei Ex - Chef Schnully einen Steinschlag - Auftritt zu ihrem

    18. Geburtstag am 8. Juli 2011 (!!) .....

 

 Oktober 08:

 

 - Der Archivar "remixt" ein altes Tape mit Aufnahmen aus'm Übungsraumaus'm Jahr 1998. Da die Songs seinerzeit mit

   einem 77er-Casettenrecorder mit eingebautem Mikrofon aufgenommen worden waren, ist die Soundqualität

   natürlich nicht von heute. Trotzdem ist zu erkennen, welche Live-Qualitäten diese Songs gehabt hätten , sofern sie

   es zur Auftrittsreife geschafft hätten.....

   Folgendes wurde als Maxi-CD aufgearbeitet:

 

- FREIBIER : Eine Coverversion eines alten Ian-Dury-Songs mit bayrischem Spezialtext ,     kon-

                     genial vorgetragen von Bo inklusive Rap-Einlage a la MC Hammer

 

- RÄRAGUH : John Fogerty's  " Bring it down to Jelly Roll " mit einem spontan zusammengereimten

                     Nonsenstext, origenol geröhrt von Franzov;

 

- DU FOIST MA FEI : ein Versuch von Schnully, eine ursprünglich einfach gehaltene Blues-Nummer

                     aufzubrezeln;

 

- GUTEN ABEND  und  A WENN I NOß BIN.......: live in Obing vom 09.10.08

 

 

 NOVEMBER  2008 :

 

 -  Schlagzeuger Sepp weilt mit Tochter Lisa und Sohnemann Bastian  beim Bandcontest in der Waldkraiburger

   Schenkerhalle , um die Mühldorfer Nachwuchsband "NEGATIVE ZERO " zu begutachten. Eine wirklich geile Band

   mit herausragenden Songs.

   Bei dieser Gelegenheit wird Sepp von einem alten STEINSCHLAG-Fan erkannt und angesprochen:

  " Des Adventskonzert domois in da Baustelle , des war mei musikalischer Urknall!! "

   Die Antwort auf die Frage, wann 's Steinschlag wieder mal live zu hören gibt , muß Sepp allerdings

  negativ verbescheiden!

 

 DEZEMBER 2008 :

 

 - Die 2. SOOPERS - Scheibe mit dem sinnigen Titel  " Noch nicht nüchtern " is nach langem Hin und Her endlich soweit

   fertig .Die Aufbereitung des Soundgebräu's auf dem ursprünglichen Tape gestaltete sich relativ schwierig.

   Dennoch konnten einige Pretiosen  wie  "Wann i an di denk" , "Bo's Blues" , "Rideaway ", " I sog das nomoi Mädl"

   oder "Soop Music" für die Nachwelt gerettet werden .

 

   Die "Veröffentlichung" diese alten Materials stößt bei EX-Chef und Ex-Manager allerdings auf wenig Zustimmung!